Regine Gebhardt

Berufliches
1992 - 1998 Studium der Veterinärmedizin an der Justus-Liebig-Universität in Gießen
1993 Mitgliedschaft in der tierärztlichen Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -therapie (GTVMT)
1998 - 2000 Assistenz in der Kleintierpraxis Dr. Annette Hengst, Worms
2000 - 2002 Assistenz in der Kleintierklinik Langen/Hessen
2003 erfolgreiche Prüfung zur tierärztlichen Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie
2002 - 2004 freiberufliche Praxisvertretung in diversen Praxen und Kliniken
2004 Gründung der eigenen Praxis für Verhaltensmedizin und Therapie und Fahrpraxis für Haus- und Heimtiere
2004 – 2011 offizielle Gutachterin des Landes Hessen für Wesensüberprüfungen und Sachkundenachweise gemäß Kampfhundeverordnung
2008 Erweiterung der Praxis zur Kleintierpraxis Regine Gebhardt



Privates in Sachen Hund
1985 der erste eigene Hund, Rauhaardackel "Bastian"
1986 – 1993 Ausbildung von Bastian zum Fährtenhund und kontinuierliches Training, übungsleitertätigkeiten in mehreren Hundevereinen für Gehorsam, Agility und Fährte
1992 zweiter Platz bei den Südwestdeutschen Meisterschaften für Fährtenhunde, der kleine Dackel damals eine Sensation unter den anerkannten Gebrauchshunden Dt. Schäferhund, Riesenschnauzer und Kollegen…
1994 Deutsch Drahthaar "Bruno" zieht ein und geniest die durch die Mitgliedschaft in der GTVMT neu erworbenen Kenntnisse zur entspannten Erziehung und Ausbildung, weg von Drill und Zwang des Hundeplatzes
1994 Eintritt in den Bundesverband Rettungshunde
1996 Erreichen der Einsatzfähigkeit als Rettungsteam mit Bruno, im Laufe der Jahre über 60 Realeinsätze in der Suche nach Vermissten und Verschütteten
1996 – 1998 Bruno legt alle zu erreichenden Prüfungsstufen sowohl national als auch international in den Sparten Flächen- und Trümmersuche und absolviert erfolgreich die internationale Rettungshundefährtenprüfung. Er wird damit zu einem der besten Rettungshunde Deutschlands. Zusätzlich gehört er, nach zusätzlicher Überprüfung, zum Auslandseinsatzkader.
1997 Weltmeisterschaft für Rettungshunde in Berlin, erste Teilnahme und gleich Platz 4
1998 Weltmeisterschaft für Rettungshunde in Joensuu, Finnland, Platz 1, Weltmeister!
1999 – 2003 jährliche Teilnahme an der RH-WM, immer platziert unter den ersten sieben
2000 – 2004 Tätigkeit als Leistungsrichterin für die Sparten Fläche und Trümmer, Zulassung national und international
2004 letzte RH-WM in Wittstock/Brandenburg, Platz 2, Vizeweltmeister (mit immerhin 11 Jahren!)
2005 Wechsel zum Deutschen Roten Kreuz Hanau, Bruno legt auch in der neuen Organisation seine Prüfung mit Bravour ab, mit 12 Jahren als Prüfungsbester
2006 Bruno geht in den wohlverdienten Ruhestand und geniest sein Rentnerdasein bis zu seinem Tod mit über 14 Jahren im Jahr 2008; Deutsch Drahthaar "Gustav" zieht ein
2008 Gustav legt seine Rettungshundeprüfung mit bereits 15 Monaten ab
2009 Stilllegung der Rettungshundearbeit, bedingt durch den Praxisaufbau und die tragische Erkrankung Gustavs…
2011 Deutsch Drahthaar "Anni" zieht ein, es geht wieder los!