✔ Orthopädie

Lahmheiten treten bei unseren Haustieren aus unterschiedlichen Gründen auf. Sie können nach Verletzungen (Prellungen, Zerrungen, Bandabrisse) entstehen, aber auch bereits beim Junghund durch genetische Einflüsse nach Wachstumsstörungen auftreten.

Nach einer ausführlichen Befragung nehmen wir uns Zeit für eine gründliche Lahmheitsuntersuchung, die sowohl die Beurteilung des Gangbildes in den Grundgangarten als auch spezifische Beugeproben für Gelenke und Sehnen beinhaltet. Zur Absicherung der Diagnose fertigen wir Röntgenaufnahmen an, die bei vielen Krankheitsbildern hilfreiche Hinweise liefern.
Besonders bei Katzen liefert das Röntgenbild häufig erst den Beweis für das Vorliegen z.B. einer Hüftgelenksdysplasie, da unsere Stubentiger selten typische Lahmheitsbilder zeigen und Schmerzen eher heimlich äußern. Hier ist eine gründliche Befragung über die Lebensgewohnheiten besonders wichtig.

In Abhängigkeit von der Diagnose beginnen wir entweder eine konservative Therapie über Medikamente, gelenkunterstützende Zusatzpräparate oder raten begleitend zur Physiotherapie. Für Fälle, die chirurgisch versorgt werden müssen, arbeiten wir mit der Tierklinik Hofheim zusammen, eine der führenden Fachkliniken europaweit.