✔ Kennzeichnung (Microchip / Tätowierung)

Die Kennzeichnung von Hund oder Katze kann grundsätzlich durch eine Tätowierung oder einen Mikrochip erfolgen. Für Tiere, die auf Reisen außerhalb Deutschlands mitgenommen werden, besteht seit Mitte 2011 eine verpflichtende Kennzeichnung per Chip.
Die Tätowierung ist preislich günstiger, muss aber in Narkose vorgenommen werden. über die Dauer der Lebensjahre kann eine Tätowierung ihre Konturen verlieren und wird dadurch schlecht lesbar.
Die Implantation eines Mikrochips kann jederzeit am gesunden Tier ohne Narkose oder Lokalanästhesie vorgenommen werden. Der Chip sitzt standardgemäß an der linken Halsseite unter der Haut, die Codenummer bleibt lebenslang erhalten.
Die individuelle Kennzeichnung ermöglicht auch eine Rückführung Ihres Hausgenossen, sollte er einmal entlaufen. Voraussetzung ist eine Registrierung beim Haustierzentralregister TASSO. Entscheiden Sie sich bei uns für eine Kennzeichnung, übernehmen wir kostenfrei die Registrierung. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern und erhalten nach erfolgreicher Aufnahme ins Register alle erforderlichen Unterlagen von TASSO zugeschickt.