✔ Innere Medizin

Sie beinhaltet einfache Erkrankungen wie virale Erkältungskrankheiten, aber auch Erkrankungen der Harnorgane, des Genitaltraktes, des Verdauungstraktes und der inneren Organe einschließlich diverser hormoneller Erkrankungen.
Zur Analyse des Krankheitsbildes ist neben der ausführlichen Befragung und der allgemeinen Untersuchung weiterführende Diagnostik nötig, z. B. die Erhebung des Harnstatus’, Blutuntersuchungen, spezielle Laboruntersuchungen oder das Anfertigen von Röntgenaufnahmen.

Steht die Diagnose fest, kann mit der Behandlung begonnen werden. Sie werden dabei ausführlich über die Therapiemaßnahmen informiert, was insbesondere bei einer lebenslangen Therapie, wie sie z. B. beim Diabetes mellitus sein muss, wichtig ist.
Bei chronischen Erkrankungen sind meist regelmäßige Kontrollen des Verlaufs nötig.